SMB-digital

Online collections database

West-Kelten: Südgallische „monnaie à la croix“
  • West-Kelten: Südgallische „monnaie à la croix“
  • Münze
  • ca. 100-50 v. Chr.
  • Land: Frankreich (Land)
  • Material: Silber, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,47 g
    Durchmesser: 15 mm
  • Ident.Nr. 18273273
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Hellenismus (-336 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Bernhard Weisser
Description
Vorderseite: Unregelmässiges, florales Muster.

Rückseite: Kreuz mit Mittelpunkt und vier Feldern. Im ersten F. l. oben ein Punkt, r. daneben im zweiten F. ein Punkt innerhalb eines Bogens und ein kleinerer Punkt außerhalb, im dritten F. l. unten eine Axt, r. daneben im vierten F. ein Punkt.

Kommentar: Schrötlingsriss. - Typus Savès série II der sogenannten Gruppe „à tête triangulaire“. Im Allgemeinen wurden die charakteristischen Kreuzmünzen aus dem Südwesten Galliens den literarisch belegten Volcae Tectosages zugeschrieben. Jedoch siedelten noch andere keltische Gruppen in diesem Gebiet und daher wird die unverfänglichere Sammelbezeichnung „monnaies à la croix“ bevorzugt.

Literatur: G. Savès, Les monnaies gauloises à la croix (1976) 145 Nr. 133 (Gruppe „à tête triangulaire“ série II); J.-C. Richard Ralite - C. Lopez, Les monnaies à «la croix» ou «à la roue» de la société archéologique de Montpellier, Revista Numismática OMNI 11, 2017, 23. 32 Nr. 558-560 (Groupe „à la tête triangulaire“, ca. 1. Hälfte bis 2. Hälfte 1. Jh. v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18273273


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.