SMB-digital

Online collections database

Grabpfeiler des Metrodor, Sohn des Theogeiton ("Metrodorospfeiler")
  • Grabpfeiler des Metrodor, Sohn des Theogeiton ("Metrodorospfeiler")
  • Grabrelief (Skulptur / Relief)
  • 3. Jh.v.Chr.
  • Fundort: Chios (Griechenland)
  • Marmor, blaugrau
  • Höhe: 89,5 cm
    Breite: 48 cm
  • Ident.Nr. SK 766 a
  • Sammlung: Antikensammlung
  • © Foto: Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Laurentius
Description
Der Grabpfeiler trägt die Inschrift "Metrodoros, Sohn des Theogeiton".
Wegen Zweitverwendung als Bauelement ist die Darstellung nur noch auf drei Seiten erhalten: oben je drei kleinere Friese, unten ein größerer; Darstellungen im großen Mittelfeld: Vorderseite - Name des Verstorbenen; rechte Seite - Verstorbener als bogenschießender Jüngling; Rückseite - Utensilien für die Palästra.

Nur aus Chios ist eine kleine Gruppe ähnlich dekorierter Grabsteine bekannt. Ihre kontrastreiche Wirkung beruht auf dem Wechselspiel zwischen erhaben und vertieft gearbeiteten Flächen. In den Mittelfeldern sind Szenen aus dem Leben des Verstorbenen dargestellt; die Friese nehmen Themen klassischer Tempelfriese und
Grabmonumente auf.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.