SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Zum Andenken des Junggesellen Josepf Steinlechner, nachdem er den so schwären Feldzug in Italien und Ungern glücklich mitgemacht hatt, starb er auf den Rückmarsch ins Vaterland im Bürgerspital der Stadt Steir in Oberösterreich an den folgen der Stropazen Gott ergeben am 17ten November 1849 in den 28ten Jahr seines Alters. Er ruhe in Frieden.
  • Zum Andenken des Junggesellen Josepf Steinlechner, nachdem er den so schwären Feldzug in Italien und Ungern glücklich mitgemacht hatt, starb er auf den Rückmarsch ins Vaterland im Bürgerspital der Stadt Steir in Oberösterreich an den folgen der Stropazen Gott ergeben am 17ten November 1849 in den 28ten Jahr seines Alters. Er ruhe in Frieden.
  • Votivtafel; Votivbild
  • 1849
  • Fundort: Tirol
  • Öl auf Holz, gerahmt, Messingrosetten an den Ecken
  • Höhe x Breite: 36,5 x 27,5 cm
  • Ident.Nr. A (32 K 32)
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ute Franz-Scarciglia
Beschreibung
Hochformat. Links knieet ein Soldat (Oberjäger) in der Landschaft, rechts auf gewaltigem Wolkenballen Heiliger. (Wohl Joseph, der Namenspatron des Toten). Unter der Darstellung auf weißem Feld: "Zum Andenken des Junggesellen Josepf Steinlechner, nachdem er den so schwären Feldzug in Italien und Ungern glücklich mitgemacht hatt, starb er auf den Rückmarsch ins Vaterland im Bürgerspital der Stadt Steir in Oberösterreich an den folgen der Stropazen Gott ergeben am 17ten November 1849 in den 28ten Jahr seines Alters. Er ruhe in Frieden".


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.