SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Bildnis Frau Müller
  • Bildnis Frau Müller
  • Bild
  • Ludwig Knaus (5.10.1829 - 7.12.1910), Maler
  • 1847/1849
  • Öl auf Leinwand
  • 33 x 28 cm
  • Ident.Nr. A II 51
  • 1913 Ankauf vom Allgemeinen Vorschuß- und Sparkassenverein, Wiesbaden
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Vermutlich zeigt die kleine, frische Studie Frau Müller, geborene Kling (Lebensdaten unbekannt), die Gattin des seit 1841 in Wiesbaden ansässigen Obermedizinalrates und Badearztes Dr. Anton Müller (1798–1871). 1848 malte Knaus ein Bildnis des Arztes, 1849 folgte als Pendant ein Bildnis der Gattin, repräsentativer und weniger unmittelbar als die vorliegende Studie (die ausgeführten Pendants heute im Museum Wiesbaden; vgl. Ludwig Knaus, ein Lehrstück, Ausst.-Kat., Wiesbaden 2014, S. 98). Der junge Knaus hatte lange Zeit mit finanziellen Problemen zu kämpfen, die Übernahme von Porträtaufträgen konnte hier helfen. Aus finanziellen Gründen auch unterbrach er sein Studium in Düsseldorf und lebte von Februar bis Oktober 1847 wieder bei den Eltern in Wiesbaden. Während dieser Monate könnte die kleine Vorabstudie entstanden sein. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links Mitte: L.Knaus. 1849 [auch als 1847 lesbar]

AUSSTELLUNGEN
– Ludwig Knaus. Gedächtnisausstellung, Wiesbaden, Nassauischer Kunstverein, 1912

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1912: Ludwig Knaus. Gedächtnisausstellung, Ausst.-Kat. Naussischer Kunstverein Wiesbaden 1.3.-31.3.1912
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1979: Ludwig Knaus 1829-1910, hrsg. v. Ulrich Schmidt, Ausst.-Kat. Museum Wiesbaden 21.10.-30.12.1979; Staatliche Kunstsammlungen Kassel 19.1.-16.3.1980; Kunstmuseum Düsseldorf 30.3.-11.5.1980, vgl. S. 135, Kat.-Nr. 7
– Justi 1914: Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen Nationalgalerie zu Berlin, 1914, hrsg. v. Ludwig Justi, Berlin, Mittler, 1914, Kat.-Nr. 1214
– Kurth 1922: Willy Kurth, "Jugendarbeiten von Ludwig Knaus in der Nationalgalerie Berlin", in: Die Kunst für alle. Malerei, Plastik, Graphik, Architektur, Jg. 37 (1922), Bd. 45, S. 101-104, Abb. S. 101
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 436 mit Abb.
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 20, 1927, S. 573
– WVZ Müller-Knaus 1975: Hedwig Müller-Knaus, Ludwig Knaus, Werkverzeichnis (Typoskript), Berlin, Selbstverlag, 1975, vgl. Bl. 3


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.