SMB-digital

Online collections database

Der Sommer (Skizze)
  • Der Sommer (Skizze)
  • Bild & Skizze
  • Hans Makart (29.5.1840 - 3.10.1884), Maler
  • um 1880
  • Öl auf Holz
  • 59,5 x 92 cm
  • Ident.Nr. A II 430
  • 1924 Ankauf aus der Kunsthandlung A. Blumenreich, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Karin März
Description
Provenienz
Das Bild »Der Sommer« ist der Entwurf zu einem monumentalen Gemälde, das, bevor es von der Dresdner Gemäldegalerie erworben wurde (Kriegsverlust), wie damals üblich, herumreiste und so auch Ende 1881 in Berlin zu bewundern war (vgl. G. Frodl, Hans Makart, Weitra 2013, S. 398, Nr. 365). Theodor Fontane notierte über das ausgeführte Bild in seinem Tagebuch: »Dieselben hetärenartigen Weibsbilder, die alle wirken als wären sie Chansonetten-Sängerinnen gewesen oder wollten sie’s morgen werden […]. Ich gebe zu, daß die Technik bewundernswert, die Farbenwirkung bedeutend, das Kompositionstalent nicht gering und das Weibervolk verführerisch, alles aber genialisch ist; trotzdem läßt mich all diese Pracht und all dies Können ganz kalt, ja mehr, es langweilt mich« (Th. Fontane, Tagebücher, München 1997, Abt. 3, S. 1144).
Entwurf und Ausführung trugen kurz zuvor noch den zutreffenderen Titel »Das Römische Bad« (G. Frodl, ebd., S. 398). Unter diesem werden die angedeuteten Handlungen verständlich: links die sich abtrocknende und die ruhende Frau, rechts die um ein Brettspiel versammelte Gruppe von Frauen. Die Titeländerung war Folge von Makarts Plan zu einem Jahreszeitenzyklus. Es kam jedoch vor seinem Tod nur noch zur unvollendet gebliebenen Ausführung des Bildes »Der Frühling« (1883/84, Salzburg Museum).
Über die Entwürfe zu beiden Bildern hätte Fontane vermutlich nicht so hart geurteilt. Jener zum »Sommer« legt in großzügiger Handschrift die Choreographie fest. »Auch hier ist das Skizzenhafte der Handschrift der eigentliche Reiz und jedenfalls der Glätte des groß ausgeführten Gemäldes vorzuziehen. Farbenglut und sinnliches Leben erfüllen die Allegorie, deren Gestaltung der impressionistischen Lehrweise ähnelt: Slevogt bewunderte Makart-Skizzen aufs höchste« (P. O. Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin 1949, S. 319). | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Hans Makart 1840-1884. Gedächtnis-Ausstellung anläßlich der 100. Wiederkehr seines Geburtstages, Salzburg, Residenz-Carabinierisaal, 28.5.-31.8.1940
– Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, National-Galerie
– Fontane und die bildende Kunst, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 4.9.-29.11.1998
– Fontane und die bildende Kunst, München, Haus der Kunst, 18.12.1998 - Feb. 1999
– Makart - Ein Künstler regiert die Stadt, Wien, Wien-Museum, 09.06.2011-16.10.2011

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1958: Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Ausst.-Kat. Pergamonmuseum, Berlin 1958; Nationalgalerie, Berlin 1958, Kat.-Nr. H 38
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Fontane und die bildende Kunst, hrsg. v. Claude Keisch, Peter-Klaus Schuster und Moritz Wullen, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 4.9.-29.11.1998, S. 198, Kat.-Nr. 137 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. Salzburg 1940: Hans Makart 1840-1884. Katalog der Gedächtnis-Ausstellung anläßlich der 100. Wiederkehr seines Geburtstages, Ausst.-Kat. Salzburg, Residenz-Carabinierisaal, 28.5.-31.8.1940, S. 38, Kat.-Nr. 15, Taf. 21
– Fontane 1970: Theodor Fontane, Werke, Schriften und Briefe, hrsg. v. Walter Keitel und Helmuth Nürnberger, München, Hanser, 1970, Bd. III/3/II, S. 1144 (Eintrag vom 17.11.1881)
– Frodl 1974: Gerbert Frodl, Hans Makart : Monographie und Werkverzeichnis, Salzburg, Residenz Verlag, 1974, S. 397, Nr. 364 mit Abb., Taf. 26
– Kindler 1964: Helmut Kindler und Nina Kindler (Hrsg.), Kindlers Malerei-Lexikon, Zürich, Kindler, 1964, Bd. IV, 1967, S. 258 mit Abb.
– Köller 1954: Ernst Köller, Makart und seine Zeit, in: Kunst in Österreich, Sonderausgabe von 'Das Kunstwerk', 1954, mit Abb.
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1934, S. 72, Kat.-Nr. 1458
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S., Taf. 93
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 552 mit Abb.
– Pirchan 1942: Emil Pirchan, Hans Makart. Leben, Werk und Zeit, Leipzig, Wien, Wallishausser, 1942, Taf. 87
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 319, Taf. 147
– Steinbrucker 1932: Charlotte Steinbrucker, Die Bilder Salzburgischer Maler in der NG Berlin, in: Salzburger Museumsblätter, 10. Jg., 1932, H. 4/5, S. 10 f.
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 245, Kat.-Nr. 281 mit Frababb.
– WVZ Frodl 2013: Gerbert Frodl, Hans Makart, Werkverzeichnis der Gemälde, Weitra, Bibliothek der Provinz, 2013, S. 249, WV 412


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.