SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Spanische Bauern
  • Spanische Bauern
  • Bild
  • Ignacio Zuloaga (26.7.1870 - 31.10.1945), Maler
  • 1905
  • Öl auf Leinwand
  • 123 x 182 cm
  • Ident.Nr. A I 978
  • 1906 Geschenk des Kommerzienrats F. Kopetzky
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Beschreibung
Provenienz
Ein Abend in spanischer Hochebene. Vier Bauern sitzen um einen Tisch, die Gesichter sonnengegerbt, die Kleidung verschmutzt, man verzehrt ein einfaches Mahl. Bildfüllend breitet sich die Szene aus, das Licht des Himmels über dem hohen Horizont umfängt die derbe Gruppe mit violettem Schein. Erinnerungen an Velázquez’ berühmten »Triumph des Bacchus« (Museo Nacional del Prado, Madrid) werden wach; allein der Weingott hat seinen Platz verlassen – und doch längst von den Vieren Besitz ergriffen. Der große Weinkrug, ein zweiter schon zerbrochen, erzählt davon, die Flecken auf dem Tischtuch ebenso. Ignacio Zuloaga, in eine bedeutende baskische Künstlerfamilie geboren, war nach Jahren in Paris, wo er mit Künstlern wie Paul Gauguin und Edgar Degas verkehrte, nach Spanien zurückgekehrt, um seinen eigenen, spezifisch spanischen Stil herauszubilden. Hierfür sollten nicht nur Velázquez und Goya die großen Vorbilder abgeben, sondern vor allem die Gemälde eines weitgehend vergessenen Malers, der seine epochale Wiederentdeckung maßgeblich dem unablässig werbenden Bewunderer und Sammler Zuloaga verdankte: El Greco. Mehr als ein Dutzend Gemälde des ›Griechen‹ hatte der kosmopolitische Baske zusammengetragen, darunter die berühmte »Öffnung des fünften Siegels« (heute Metropolitan Museum of Art, New York). Zuloaga, der international, auch in Deutschland, ausstellte und mit Rainer Maria Rilke befreundet war, reüssierte nicht nur mit Landschaften und Genreszenen, sondern insbesondere als Porträtist. Die deutsche Kunstkritik indessen beurteilte ihn zwiespältig. Während Hermann Bahr den Maler 1910 als »Haupttreffer« der Biennale bezeichnete, wo er »aus dem allgemeinen europäischen Kitsch mit […] Macht« hervorbreche (Essays, Weimar 2011, S. 86), schimpfte Karl Scheffler 1919 über den »Halbkitsch von Zuloaga«, mit welchem Ludwig Justi nach dem Bezug des Kronprinzenpalais seine selbstverschuldeten Lücken im Stammhaus der Nationalgalerie fülle (Kunst und Künstler, 18. Jg., 1919, H. 2, S. 89). | Philipp Demandt


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: J. Zuloaga

AUSSTELLUNGEN
– V. Exposición Internacional de Bellas Artes e Industrias Artísticas, Barcelona, 1907
– Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, Berlin (West), Nationalgalerie, 26.3.-7.5.1961
– Sorolla & Zuloaga. Dos visiones para un cambio de siglo, Bilbao, Museo de Bellas Artes de Bilbao, 19.12.1997-22.2.1998
– Sorolla & Zuloaga. Dos visiones para un cambio de siglo, Madrid, Fundacion Cultural Mapfre Vida, 8.4.-28.6.1998

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, hrsg. v. Nationalgalerie, Ausst.-Kat. Orangerie Schloss Charlottenburg, Berlin 26.3.-7.5.1961, S. 34, Kat.-Nr. 94
– Ausst.-Kat. Bilbao 1997: Sorolla & Zuloaga. Dos visiones para un cambio de siglo, Ausst.-Kat. Museo de Bellas Artes de Bilbao 19.12.1997-22.2.1998, S.120-121, Kat.-Nr. 28
– Bahr 2011: Hermann Bahr, Zuloaga, in: ders., Essays, Weimar 2011, S. 83-89
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 228
– Mauclair 1913: Camille Mauclair, Ignacio Zuloaga, in: Museum, revista mensual de arte español antiguo y moderno y de la vida artistica contemporanea, 1913, Bd. 3, H. 1, S. 1-40, Taf. S. 4
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1903-06, S. 34, Kat.-Nr. 1053
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1908-1934, Kat.-Nr. 1053
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 930 mit Abb.
– Paul 1993: Barbara Paul, Hugo von Tschudi und die moderne französische Kunst im deutschen Kaiserreich, Mainz, Zabern, 1993, S. 372, Kat.-Nr. 82, Abb. 81
– Thiemann 2012: Birgit Thiemann, "Vive Greco et Goya!", Ignacio Zuloaga als Sammler und Vermittler, in: El Greco und die Moderne, Ausst.-Kat., Ostfildern-Ruit, Hatje Cantz, 2012
– Zentralarchiv SMPK, I/NG, Acta Gen. 37, Bd. VII, J.Nr. 1423/06; Bd. VIII, J.Nr. 2366/06, 2474/06
– 1919: Karl Scheffler, Die Ausstellung im Kornprinzen-Palais, Berlin, in: Kunst und Künstler, 18. Jg. (1919), H. 2, S. 86-89, S. 89


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.