SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Hochzeitsreise
  • Hochzeitsreise
  • Bild
  • Arnold Böcklin (16.10.1827 - 16.1.1901), Maler
  • 1878
  • Tempera und Firnis auf Leinwand
  • 80 x 59,5 cm
  • Ident.Nr. A I 1099
  • 1910 Ankauf aus der Kunsthandlung Fritz Gurlitt, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Beschreibung
Provenienz
Triton und Nereide, Odysseus und Kalypso, Faun und Nymphe, Ruggiero und Angelica – zahlreiche Darstellungen Böcklins zeigen Paare. Figuren der literarischen Tradition oder der Mythologie überwiegen bei weitem. Die wenigen zeitgenössischen Menschenpaare zeigen ihn und seine Frau Angela oder, schon wieder abstrakter, eine Hochzeitsreise.
Zum ersten Mal gestaltete Böcklin dieses Motiv 1875. Über die beabsichtigte Aussage dieser zweiten Fassung der »Hochzeitsreise« äußerte er sich ausführlich. An die Erstbesitzerin des Bildes, Mathilde von Guaita, schrieb er im Juli 1878: »Mögen Sie darin ausgesprochen finden, was ich darin hineinzulegen gesucht habe. Die junge Frau sieht in das kleine, abgeschlossene Tälchen, das nach dem See mit idyllischem Ufer ausmündet. Dies soll das Bild des Lebens sein, das sie wünscht, ein ruhiges Wandern an dem Arm des Geliebten, wenn auch nicht ohne Anstrengung, um dann in friedlicher Einsamkeit auszuruhen. Der Mann aber flötet lebenslustig in die Ferne hinaus, so weit sich der Himmel wölbt. Die Gefährtin wird mitziehen – aber wohl immer mit dem Verlangen nach dem Paradies« (zit. nach: R. Andree, Böcklin, Die Gemälde, Basel 1977, S. 402 f.).
Eine stärker veränderte Ausführung dieses Bildgedankens findet sich in einer um 1890 entstandenen »Hochzeitsreise« (Städel Museum, Frankfurt am Main). Bei dieser Version offeriert der Mann seiner Braut die Welt mit einer Geste, die Böcklin aus einem anderen seiner Bilder, »Gottvater weist Adam das Paradies« (Museum für Kunst und Kultur Dortmund), entlehnt zu haben scheint.
Böcklins verbale Erklärung wiederholt die geläufige Definition der Geschlechterrollen. Wenn Böcklin mythologische Wesen malte, verhalten sich die Paare, zum Beispiel »Triton und Nereide«, oft nach dem gleichen sozialen Muster. Dieses erscheint damit naturgegeben, seit mythischer Vorzeit so bestehend. Zugleich wird besonders über die Darstellung mythischer Paare und Gruppen antike Sinnenfreude und Naturverbundenheit vermittelt. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten auf dem Stein: A B

AUSSTELLUNGEN
– Erwerbungen für die Königliche Nationalgalerie von 1910 und 1911, Berlin, Königliche Akademie der Künste, 24.9.-18.10.1911
– Deutsche Malerei in den letzten 50 Jahren. Ausstellung von Meisterwerken aus öffentlichem und privatem Besitz, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, 1924
– Arnold Böcklin. 1827-1927. Ausstellung zur Feier des 100. Geburtsjahres, Basel, Kunsthalle, 10.4.-6.6.1927
– Gemälde und Zeichnungen von Arnold Böcklin. Ausgestellt zur Feier seines 100. Geburtstages, Berlin, National-Galerie, 16.10.1927-5.2.1928
– Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, National-Galerie
– Arnold Böcklin. 1827-1901, London, Hayward Gallery, 20.5.-20.6.1971
– Tesori d'arte dai Musei di Stato di Berlino/Repubblica Democratica Tedesca. Le collezioni dei Musei di Stato di Berlini, la loro storia e le loro opere d'arte, Rom´, Palazzo delle Esposizioni nell'ambito dell'esposizione Arte, cultura, società, 25.9.-10.11.1979
– Weltschätze der Kunst - der Menschheit bewahrt. Ausstellung anläßlich des 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin im Alten Museum, 13.3.-23.5.1985
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, Zürich, Kunsthaus Zürich, 3.10.1997-18.1.1998
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, 20.5.-9.8.1998
– Fontane und sein Jahrhundert, Berlin, Stiftung Stadtmuseum Berlin, Märkisches Museum, 11.9.1998-17.1.1999
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, München, Haus der Kunst, 5.2.-3.5.1998
– Von Caspar David Friedrich bis Manet. Meisterwerke der Nationalgalerie Berlin, Bremen, Kunsthalle, 14.8.-24.10.1999
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, London, National Gallery, 8.3.-13.5.2001
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Washington, National Gallery of Art, 10.6.-3.9.2001

LITERATUR
– Andree 1962: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Beiträge zur Analyse seiner Bildgestaltung, Düsseldorf, Zentral-Verlag für Dissertationen Triltsch, 1962, S. 16, 68
– Ausst.-Kat. Basel 1927: Arnold Böcklin. 1827-1927. Ausstellung zur Feier des 100. Geburtsjahres, Ausst.-Kat. Kunsthalle Basel 10.4.1927-6.6.1927, Kat.-Nr. 107
– Ausst.-Kat. Basel 2001: Arnold Böcklin, hrsg. v. Bernd Wolfgang Lindemann, Katharina Schmid, Birgitta Coers, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Basel 19.5-26.8.2001; Musée d'Orsay, Paris 1.10.2001-13.1.2002; Neue Pinakothek, München 14.2.-26.5.2002, S. 274, Kat.-Nr. 65 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1911: Erwerbungen für die Königliche Nationalgalerie von 1910 und 1911, Ausst.-Kat. Königlichen Akademie der Künste zu Berlin 24.9-18.10.1911, S. 18, Kat.-Nr. 43 mit Taf.
– Ausst.-Kat. Berlin 1927: Gemälde und Zeichnungen von Arnold Böcklin. Ausgestellt zur Feier seines 100. Geburtstages, hrsg. von Ludwig Justi, Ausst.-Kat. Staatliche Museen Berlin, Nationalgalerie 16.10.1927, Kat.-Nr. 155
– Ausst.-Kat. Berlin 1958: Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Ausst.-Kat. Pergamonmuseum, Berlin 1958; Nationalgalerie, Berlin 1958, Kat.-Nr. H 12 mit Taf.
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, Ausst.-Kat. Schloß Charlottenburg, Berlin, 1961, S. 28
– Ausst.-Kat. Berlin 1985: Weltschätze der Kunst - der Menschheit bewahrt. Ausstellung anlässlich des 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes, hrsg. v. Arne Effenberger, Rainer Michaelis und Hermann Simon, Ausst.-Kat. Nationalgalerie im Alten Museum, Berlin 13.3.-23.5.1985, Kat.-Nr. 175, S. 188, Farbtaf. S. 150
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 20.5.1998-10.8.1998, S. 69, Kat.-Nr. 36, Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Bremen 1999: Von Caspar David Friedrich bis Manet. Meisterwerke der Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 14.8.-24.10.1999, S. 57, Farbtaf. S. 63
– Ausst.-Kat. Darmstadt 1977: A Böcklin. 1827-1901. Ausstellung zum 150. Geburtstag veranstaltet vom Magistrat der Stadt Darmstadt, hrsg. von Magistrat der Stadt Darmstadt, Ausst.-Kat. Mathildenhöhe Darmstadt, 23.10.1977-11.12.1977, Abb. S. 69
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1974: Arnold Böcklin. 1827-1901, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Düsseldorf 21.6.1974-11.8.1974, Abb. 43, S. 118, Kat.-Nr. 43
– Ausst.-Kat. London 1971: Arnold Böcklin. 1827-1901, hrsg. von Arts Council of Great Britain und Pro Helvetia Foundation of Switzerland, Ausst.-Kat. Hayward Gallery, London 20.5.1971-27.6.1971, Abb. 33, S. 48, Kat.-Nr. 33
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London 2001, S. 148, Taf. S. 149, Kat.-Nr. 52
– Ausst.-Kat. München 1924: Deutsche Malerei in den letzten 50 Jahren. Ausstellung von Meisterwerken aus öffentlichem und privatem Besitz, Ausst.-Kat. Neue Staatsgalerie, München 1924, S. 4, Kat.-Nr. 19 , Taf.
– Ausst.-Kat. Rom 1979: Tesori d' arte dai Musei di Stato di Berlino, Repubblica Democratica Tedesca, hrsg. v. Eberhard Bartke, Ausst.-Kat. Palazzo delle Esposizioni, Rom 25.9.-10.11.1979, Kat.-Nr. 230, Farbtaf. 16
– Ausst.-Kat. Zürich 1997, S. 438, Farbabb. S. 166, Kat.-Nr. 52
– Barth 1928: Wilhelm Barth, Arnold Böcklin, Frauenfeld und Leipzig, Huber, 1928, S. 54 f., 88
– Fischer 1940: Otto Fischer, Arnold Böcklin, Burg bei Magdeburg, August Hopfer, 1940, Abb. S. 31
– Hütt 1986: Wolfgang Hütt, Deutsche Malerei und Graphik 1750-1945, Berlin, Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, 1986, S. 210, Abb. 283
– Justi 1921: Ludwig Justi, Arnold Böcklin. Ein Führer zur Böcklin-Sammlung der National-Galerie, Berlin, J.Bard, 1921, S. 17 f., Taf. 10
– Justi 1926: Ludwig Justi, Paul Ortwin Rave und Ludwig Thormaehlen, Zweihundert Bilder der Nationalgalerie. Erworben 1910 bis 1925 von Ludwig Justi, Berlin, Bard, 1926, S. 16, Taf. 85
– Justi 2000: Ludwig Justi, Ludwig Justi. Werden - Wirken - Wissen. Lebenserinnerungen aus fünf Jahrzehnten, Berlin, Nicolai, 2000, Bd. I, S. 284
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 96, Kat.-Nr. 106, Farbabb. S. 97
– Kleineberg 1971: Günther Kleineberg, Die Entwicklung der Naturpersonifizierung im Werk Arnold Böcklins (1827-1901). Studien zur Ikonographie und Motivik in der Kunst des 19. Jahrhunderts (Dissertation), Göttingen 1971, S. 184
– Lasius, Otto & Maria Lina Lasius 1903: Otto Lasius & Maria Lina Lasius, Arnold Böcklin; aus den Tagebüchern, 1884-1889, Berlin, F. Fontane, 1903
– Mendelsohn 1901: Henri Mendelsohn, Arnold Böcklin, Berlin, E. Hofmann & Co., 1901, S. 144
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1912-1934, Kat.-Nr. 1158
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 26, Taf. 163
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S., Farbtaf. XVI
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 108 mit Abb.
– Ostini 1904: Fritz von Ostini, Böcklin, Bielefeld und Leipzig, Velhagen & Klasing, 1904, S. 95
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 322, Taf. 167
– Ruthenberg/Heese 1963: Vera Ruthenberg und Walter Heese, Nationalgalerie, Leipzig, Seemann, 1963, S. 25 f., 54, Taf. 40
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 62, Abb. S. 58
– Scheffler 1927: Karl Scheffler, Die Europäische Kunst im Neunzehnten Jahrhundert. Malerei und Plastik. Band I. Geschichte der europäischen Malerei. Vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Band II. Geschichte der europäischen Malerei vom Impressionismus bis zur Gegenwart. Geschichte der europäischen Plastik im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert, Berlin: B. Cassirer, 1927, Bd. I, Abb. S. 443
– Schick 1901: Rudolf Schick, Tagebuch-Aufzeichnungen aus den Jahren 1866, 1868, 1869 über Arnold Böcklin, Berlin 1901, S. 3, 59, 352
– Schmid 1892-1902: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin. Eine Auswahl der hervorragendsten Werke des Künstlers in Photogravüre, München, Photographische Union, 1892-1902, Bd. II, 1895; Vorwort 1901, S. 61, Kat.-Nr. 279, Taf. 25
– Schmid 1916: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin. Sechs farbige Wiedergaben seiner Werke, Leipzig, Seemann, 1916
– Schmid 1922: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin, München, F. Bruckmann, 1922, S. 21, 24, 47, Taf. 54
– Schmidt 1951: Georg Schmidt, Böcklin heute. Rede, gehalten zum Gedenken des 50. Todesjahres im Kunsthaus Zürich am 3. März 1951, Basel, Holbein-Verlag, 1951, S. 25
– Stettler 1948/49: Michael Stettler, "Arnold Böcklin. Hochzeitsreise", in: Bericht über die Tätigkeit der Eidgenössischen Kommission der Gottfried-Keller-Stiftung, Bern 1948/49, S. 44
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 69 f., Farbabb. S. 70, Kat.-Nr. 65
– WVZ Andree 1977: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1977, S. 402 f, Kat.-Nr. 321 mit Abb., Farbtaf. 31, S. 160
– WVZ Andree 1998: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1998, 2. Aufl., S. 402 f,Farbtaf. 31, S. 160, Kat.-Nr. 321 mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.