SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Totes Reh
  • Totes Reh
  • Bild
  • Wilhelm von Diez (17.1.1839 - 25.2.1907), Maler
  • vor 1875
  • Öl auf Leinwand
  • 103 x 130 cm
  • Ident.Nr. A I 922
  • 1906 Ankauf von Eduard Gustav May, Frankfurt am Main, aus der Jahrhundertausstellung, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Wilhelm von Diez ist vor allem als Lehrer an der Münchner Kunstakademie (ab 1870 bis nach 1890) bedeutsam geworden. Die ›Diez-Schule‹ mit ihrer Pflege des malerischen Vortrags agierte zunächst in großer Nähe zu dem informellen ›Leibl-Kreis‹. Das häufig als Beispiel für beider Malweise hier abgebildete tote Reh steht dafür: Die Farbe ist in einer Grau-Braun-Skala mit lockerer, teils breiter Pinselführung aufgetragen und gewinnt absolute Priorität gegenüber dem Abgebildeten. Jegliche inhaltliche Interpretation ist zugunsten der Farbigkeit aufgegeben. Diez hat damit die von der modernen Anschauung geforderten Bestrebungen nach dem ›Reinkünstlerischen‹ aufgegriffen. »Das Reh ist mit einem so unmittelbaren Gefühl für Technik, Material und malerische Wirkung gemalt, ist so tonschön und reich, so farbig, trotz der Einfarbigkeit, daß man dieses Werk neben die Stilleben Trübners und Schuchs stellen darf«, lobte Karl Scheffler, um sogleich das »Waldfest« von 1880 (Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 313) als eklektizistisch zu kritisieren (K. Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin, ein kritischer Führer, Berlin 1912, S. 198 f.). Er schrieb auch den vielen Diez-Schülern eine Neigung zur ›Pinselvirtuosität‹ zu und führte dazu aus dem Besitz der Nationalgalerie Bilder von Ludwig Eibl und Ludwig Dill an. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links oben: Wilh Diez

AUSSTELLUNGEN
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906
– Wilhelm Trübner und sein Kreis. Gedächtnisausstellung zum 100. Geburtstag, Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle, 1.7.-30.9.1951
– München 1869-1958. Aufbruch zur modernen Kunst, München, Haus der Kunst, 21.6.-5.10.1958
– Die Kleine Nationalgalerie, ein Bildersaal deutscher Kunst im 19. Jahrhundert, Dortmund, Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, 26.6.2005-31.12.2007
– Die Kraftprobe, 200 Jahre Akademie der Bildenden Künste München, München, Haus der Kunst, 30.5.-31.8.2008
– 200 Jahre Akademie der Bildenden Künste München, München, Haus der Kunst, 30.5.-31.8.2008

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, hrsg. v. Hugo von Tschudi, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin 1.-5.1906, Bd. I, S. 101; Bd. II, S. 96, Kat.-Nr. 344 a mit Abb.
– Ausst.-Kat. Dortmund 2005: Die Kleine Nationalgalerie. Ein Bildersaal deutscher Kunst im 19. Jahrhundert, hrsg. v. Brigitte Buberl, Ausst.-Kat. Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund 26.6.2005-31.12.2007, S. 199, Kat.-Nr. 83
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1951: Wilhelm Trübner und sein Kreis. Gedächtnisausstellung zum 100. Geburtstag, Ausst.-Kat. Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 1.7.-30.9.1951, S. 30, Kat.-Nr. 131 mit Taf.
– Ausst.-Kat. München 1958: München 1869-1958. Aufbruch zur modernen Kunst, hrsg. v. Haus der Kunst, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München 21.6.-5.10.1958, S. 91, Kat.-Nr. 148
– Ausst.-Kat. München 2008: 200 Jahre Akademie der Bildenden Künste München : "...kein bestimmter Lehrplan, kein gleichformiger Mechanismus", hrsg. v. Nikolaus Gerhart, Walter Grasskamp und Florian Matzner, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München, 30.5.-31.8.2008, S. 187 mit Farbabb.
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 55
– Die Kunst für Alle 1885-1943: Friedrich Pecht (Hrsg.), Die Kunst für Alle, München, Bruckmann, 1885-1943, 23. Jg., 1908, Abb. S. 63
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1907-1934, Kat.-Nr. 896
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 103 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 198 mit Abb.
– Ruhmer 1984: Eberhard Ruhmer, Der Leibl-Kreis und die reine Malerei, Rosenheim, Rosenheimer Verlagshaus, 1984, S. 140, Abb. 26
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 198 f., Abb. S. 199
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 9, 1913, S. 283
– Waldmann 1927: Emil Waldmann, Die Kunst des Realismus und des Impressionismus im 19. Jahrhundert, Berlin, Propyläen, 1927, 2. Aufl., S. 620, Taf. S. 310


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.