SMB-digital

Online collections database

Rinder auf sonniger Weide
  • Rinder auf sonniger Weide
  • Bild
  • Heinrich von Zügel (22.10.1850 - 30.1.1941), Maler
  • 1897
  • Öl auf Leinwand
  • 120 x 190 cm
  • Ident.Nr. A I 782
  • 1903 Ankauf von der Kunsthandlung Ernst Zaeslein, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Die Sommermonate der Jahre 1880 bis 1889 verbrachte Zügel vielfach in der Hochmoorlandschaft bei Dachau. Bei der steten Arbeit vor der Natur erkannte er immer deutlicher die Wirkung von indirektem Licht auf das Lokalkolorit: »Kalt erscheint z. B. eine beschattete, aber dem blauen Himmel zugewandte Fläche. Warm erscheint eine beschattete, aber dem sonnenbeschienenen Boden zugewandte Fläche. An den Übergängen von warmen Flächen zu kalten entstehen Mischtöne zwischen Rot und Blau, also dem Violett verwandte Flächen«, wußte der Sohn des Künstlers über die Beobachtungen seines Vaters zu berichten (zit. nach: E. Diem, Heinrich von Zügel, Recklinghausen 1975, S. 26). In der Tat finden sich in vielen Bildern dieser Zeit blauviolette Farbklänge, auch in der Arbeit »Rinder auf sonniger Weide« von 1897, die auf eine ganz ähnliche, in Dachau entstandene Komposition von 1889 zurückgeht (Verbleib unbekannt; Abb. in: ebd., Nr. 312). Für die impressionistische Freilichtmalerei Zügels charakteristisch, tritt zudem das Motiv hinter der Wiedergabe des Atmosphärischen zurück: Warmes Sonnenlicht fällt fleckig durch die Blätter der Weiden auf das Fell buntscheckiger Kühe, die, endgültig eins mit der Natur, nur mehr dienende Elemente für diese Farb- und Lichtkomposition sind. »Das Ausdrucksmittel ist mehr geworden als das Auszudrückende« (K. Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin, Berlin 1912, S. 201). | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: H Zügel 97

LITERATUR
– Justi 1920: Ludwig Justi (Hrsg.), Deutsche Malkunst im 19. Jahrhundert. Ein Führer durch die Nationalgalerie, Berlin, Bard, 1920, S. 313 f.
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1908-1928, Kat.-Nr. 1052
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 930 mit Abb.
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), National-Galerie. Gemälde Zeichnungen Bildwerke, Berlin, Das Neue Berlin, 1949, 2. Aufl., S. 54
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 201
– WVZ Diem 1975: Eugen Diem, Heinrich von Zügel. Leben, Schaffen, Werk, Recklinghausen, Aurel Bongers, 1975, vgl. Nr. 312


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.