SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Ritter vor der Köhlerhütte
  • Ritter vor der Köhlerhütte
  • Bild
  • Carl Philipp Fohr (26.11.1795 - 29.6.1818), Maler
  • 1816
  • Öl auf Leinwand
  • 54 x 66 cm
  • Ident.Nr. A II 742
  • 1931 Ankauf von Regierungsrat Dr. Carl Reichart, Innsbruck
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Beschreibung
Provenienz
Der »Ritter vor der Köhlerhütte« entstand in enger Anlehnung an Friedrich de la Motte Fouqués 1812 erschienenen Ritterroman »Der Zauberring«. Fouqué, der einer französischen Hugenottenfamilie entstammte, war zu Lebzeiten ein berühmter Schriftsteller und Dramatiker der deutschen Romantik. Sein heute nahezu unbekannter Roman war einer der größten Bucherfolge seiner Zeit. Er spielt zur Zeit des Dritten Kreuzzuges. Ein Zauberring ist Anlaß für mannigfache ritterliche Kämpfe und Abenteuer. Christentum und Heidentum treffen aufeinander; dabei siegt der christliche Glaube über Zauberunwesen, triumphieren Ritterehre und Rittertugend über alle Schwächen der Menschen. Hauptpersonen sind Otto von Trautwangen und seine Base Bertha von Lichtenried, die mit ihm auf der väterlichen Burg aufwächst. Die liebende Zuneigung der beiden wird hart auf die Probe gestellt, als Trautwangen in die Ferne zieht, um den Zauberring von dem Ritter Montfaucon zu erstreiten.
Fohr hat in seinem Gemälde eine Episode aus dem zwölften Kapitel des Romans dargestellt. Otto von Trautwangen glaubt, durch einen Zaubertrank seine Ehre eingebüßt zu haben. Er begibt sich in die Einsamkeit, aus der ihn der Ritter Arinbjörn zu neuen Kämpfen gegen die Heiden zurückholt. Im hohen Norden findet Otto seine Mutter Hildiridur, mit der er wieder in die Heimat aufbricht. Fohr schildert die Szene, in der Trautwangen und seine Mutter, begleitet von Arinbjörn und Heerdegen von Lichtenried, nachts in einer Köhlerhütte Schutz suchen: »die Nacht war schon hereingebrochen, und stach mit ihrem tiefblauen Dunkel seltsam gegen die weißen Schneegipfel und die überreifen Forsten ab. Hell stand der Vollmond am Himmel, aber es strichen schwarze Wolken, wie mit Rabenfittichen, im eiligen Zuge darüber hin« (F. de la Motte Fouqué, Der Zauberring, Nürnberg 1812, 3. Teil, 12. Kapitel, S. 72).
Nahe am Text des Romans hat Fohr die Szene als malerisches Nachtstück gegeben. Vom Mondlicht umflossen, funkeln geheimnisvoll silbrige und goldene Reflexe auf den Rüstungen der Ritter. Die zarte Lichtführung verbindet sich mit dem Rhythmus der zerklüfteten Waldlandschaft zu einer Stimmung von Einsamkeit und Stille. Die Gestalt des Ritters mit der goldenen Rüstung geht wohl auf Albrecht Altdorfers Gemälde »Drachenkampf des heiligen Georg« zurück (1510, Alte Pinakothek, München). Dieses Bild gelangte 1816 – im Entstehungsjahr des Fohrschen Gemäldes – in die Kunstsammlung der Brüder Boisserée, wo der Künstler es gesehen haben wird.
Ludwig Justi erwarb das Gemälde 1931 für die Nationalgalerie. »Form, Lichtgang und Naturgefühl«, schrieb er, »kommen Caspar Friedrichs Meisterwerken nahe. Seltsam fein stehen in der dunklen Umgebung die zarten Farbflächen der mondbeglänzten Reiter und Pferde, erhöht durch einzelne kräftigere Teile und schimmerndes Gold« (L. Justi, Von Runge bis Thoma, Berlin 1932, S. 60). | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Oberschwäbische Romantik, Ulm, Museum der Stadt, August 1931
– 1813 bis 1815. Großdeutschlands Freiheitskampf, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, National-Galerie, 1940
– Deutsche Malerei des Neunzehnten Jahrhunderts, Wiesbaden, Museum Wiesbaden, 31.3.- April 1947
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier. Aus den Beständen der ehemals Preußischen Kunstsammlungen in Berlin, Essen, Museum Folkwang und Villa Hügel e.V., 23.7. - Okt.1955
– Meisterwerke deutscher und österreichischer Malerei. 1800-1900, Kiel, Kunsthalle, 17.6.-29.7.1956
– The Romantic Movement. Fifth Exhibition to Celebrate the Tenth Anniversary of the Council of Europe, London, Tate Gallery und Arts Council Gallery, 10.7.1959-27.9.1959
– Künstler in Hessen seit 1780. Von Wilhelm Böttner bis Fritz Winter, Kassel, Staatliche und Städtische Kunstsammlungen, 1964-1965
– Romantiker und Realisten. Maler des 19. Jahrhunderts in Baden, Karlsruhe, Badischer Kunstverein e.V., 20.6.15.8.-1965
– Karl Philipp Fohr, Frankfurt am Main, Städelsches Kunstinstitut, 21.6.-11.8.1968
– Darmstadt in der Zeit des Klassizismus und der Romantik, Darmstadt, Mathildenhöhe, 19.11.1978-14.1.1979
– Deutsche Romantiker. Bildthemen der Zeit von 1800-1850, München, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, 14.6.-1.9.1985
– Carl Blechen, zwischen Romantik und Realismus, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 31.8.-4.11.1990
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, London, National Gallery, 8.3.-13.5.2001
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Washington, National Gallery of Art, 10.6.-3.9.2001
– A German Dream. Masterpieces of Romanticism from the Nationalgalerie Berlin, Dublin, National Gallery of Ireland, 17.10.2004-30.1.2005
– De l'Allemagne, 1800-1939, Paris, Musée du Louvre, 28.03.-24.06.2013
– Welten der Romantik, Wien, Albertina, 13.11.2015-28.02.2016

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1940: 1813 bis 1815. Großdeutschlands Freiheitskampf, Ausst.-Kat. Staatliche Museen Berlin 1940, S. 62, Kat.-Nr. 170
– Ausst.-Kat. Berlin 1990: Carl Blechen. Zwischen Romantik und Realismus, hrsg. v. Peter-Klaus Schuster, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 31.8.-4.11.1990, S. 230, Kat.-Nr. 315 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Darmstadt 1978: Darmstadt in der Zeit des Klassizismus und der Romantik, Ausst.-Kat. Mathildenhöhe, Darmstadt 19.11.1978-14.1.1979., S. 278, Kat.-Nr. 1, Farbtaf. S. 276
– Ausst.-Kat. Dublin 2004: A German Dream. Masterpieces of Romanticism from the Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. National Gallery of Ireland, Dublin 17.10.2004-30.1.2005, S. 72, Kat.-Nr. 13 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Essen 1955: Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier aus den Beständen der ehemals Preussischen Kunstsammlungen in Berlin, Ausst.-Kat. Folkwang Museums in Villa Hügel, Essen 1.7.-31.10.1955, Kat.-Nr. 28
– Ausst.-Kat. Frankfurt am Main 1968: Karl Philipp Fohr, Ausst.-Kat. Städelsches Kunstinstitut, Frankfurt am Main, 21.6.-11.8.1968, S. 12 f., Kat.-Nr. 4, Taf. 5
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1965: Romantiker und Realisten. Maler des 19. Jahrhunderts in Baden, Ausst.-Kat. Badischer Kunstverein, Karlsruhe 20.6.-15.8.1965, Kat.-Nr. 29, Taf. o. S.
– Ausst.-Kat. Kassel 1965: Künstler in Hessen seit 1780. Von Wilhelm Böttner bis Fritz Winter, Ausst.-Kat. Städtische Kunstsammlungen Kassel 1965, S. 30, Kat.-Nr. 45
– Ausst.-Kat. Kiel 1956: Meisterwerke deutscher und österreichischer Malerei 1800-1900, Ausst.-Kat. Kunsthalle zu Kiel 17.6.-29.7.1956, Kat.-Nr. 23
– Ausst.-Kat. London 1959: The Romantic Movement. Fifth exhibition to celebrate the tenth anniversary of the Council of Europe, Ausst.-Kat. the Tate Gallery, the Arts Council Gallery, London 10.7.-27.9.1959, S. 127, Kat.-Nr. 139
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London 2001, S. 86, Kat.-Nr. 16, Farbtaf. S. 87
– Ausst.-Kat. München 1985: Deutsche Romantiker. Bildthemen der Zeit von 1800-1850, Ausst.-Kat. Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München 14.6.-1.9.1985, S. 264 f., Kat.-Nr. 132 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. München 1998: Die Nacht, hrsg. v. Christoph Vitali, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München, 1.11.1998-7.2.1999, S. 340 f.
– Ausst.-Kat. Paris 2013: De l'Allemagne, de Friedrich à Beckmann, hrsg. v. Sébastian Allard und Danièle Cohn, Ausst.-Kat. Louvre, Paris 28.3.-24.6.2013, S. 50, Kat.-Nr. 10
– Ausst.-Kat. Ulm 1931: Oberschwäbische Romantik, Werke oberschwäbischer Malerei 1820-1850, Ausst.-Kat. Museum der Stadt Ulm, August 1931, Kat.-Nr. 32
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1947: Deutsche Malerei des Neunzehnten Jahrhunderts, hrsg. v. Theodore Allen Heinrich, Ausst.-Kat. Central Collecting Point Wiesbaden (Landesmuseum) 1947, S. 18, Kat.-Nr. 19
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 17, Kat.-Nr. 86
– Benz 1939: Richard Benz und Arthur von Schneider, Die Kunst der deutschen Romantik, München, Piper, 1939, S. 135
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 64
– Deutscher Verein für Kunstwissenschaft 1934: Deutscher Verein für Kunstwissenschaft (Hrsg.), Zeitschrift des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft, Berlin 1934 ff., VI, 1952, S. 197
– Hardenberg/Schilling 1925: Kuno Graf von Hardenberg und Edmund Schilling, Karl Philipp Fohr, Leben und Werk eines deutschen Malers der Romantik, Freiburg im Breisgau, Urban, 1925, S. 43, 53
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 330, Abb. 36, S. 110
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 59 f., Taf. 14
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 50, Kat.-Nr. 49 mit Farbabb.
– Kindler 1964: Helmut Kindler und Nina Kindler (Hrsg.), Kindlers Malerei-Lexikon, Zürich, Kindler, 1964, Bd. II, 1965, S. 393 f., Abb. S. 392
– Krieger 1986: Galerie der Romantik, hrsg. v. Peter Krieger, Berlin, Nationalgalerie, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, 1986, S. 106 f. mit Farbabb.
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 45, Kat.-Nr. 48 mit Farbabb.
– Motte Fouqué 1984: Friedrich de la Motte Fouqué, Der Zauberring. Ein Ritterroman, hrsg. v. Gerhard Schulz, München, Winkler, 1984, Einleitung und S. 360 f.
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1934, S. 36, Kat.-Nr. 1686
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 121, Taf. S. 122
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 244 mit Abb.
– Schwarzweller 1956: Kurt Schwarzweller, Carl Philipp Fohr, in: Die großen Deutschen, Deutsche Biographie, Bd. 2, hrsg. v. Hermann Heimpel, Theodor Heuss und Benno Reifenberg, Berlin, Propyläen, 1956, S. 468
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 133, Kat.-Nr. 142 mit Farbabb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.