SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Die Stickerin
  • Die Stickerin
  • Bild
  • Carl Albrecht (2.4.1862 - 26.9.1926), Maler
  • um 1910
  • Öl auf Leinwand
  • 130 x 103 cm
  • Ident.Nr. A II 69
  • 1914 Ankauf aus der Großen Berliner Kunstausstellung
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Anton Lukinski
Beschreibung
Während seiner Studienreisen durch Holland und Belgien lernte Carl Albrecht auch die holländische Malerei des 17. Jahrhunderts kennen, die groß aufgefaßten Darstellungen der Bürgersfrauen von Gerard ter Borch etwa, bei ihren häuslichen Beschäftigungen. Das Bildnis einer »Stickerin« in verlorenem Profil, mit nur wenigen Attributen näher charakterisiert, scheint aber gleicherweise von den bildfüllenden Frauengestalten in prächtigen Kleidern auf Bildern der französischen Impressionisten beeinflußt. Auch diese sind häufig schräg von hinten gezeigt, so daß Ausdruck und Bewegung fast allein durch das lebendige Spiel der Falten ihrer Kleider, durch Licht und Schatten auf den üppig fallenden Stoffen entsteht. Dargestellt ist vermutlich die Gattin, Anna Elisabeth Agnes, geb. Hochstrasser, 1906/07 Schülerin von Ludwig Dettmann an der Kunstschule in Weimar, die Carl Albrecht Anfang 1908 in Cronberg im Taunus geheiratet hatte.
Albrecht gehörte 1914 zu den Künstlern, die innerhalb der Großen Berliner Kunstausstellung eine eigene Werkschau erhielten (30 Arbeiten in einem gesonderten Raum). Die Kunstkritik würdigte die eher konventionellen, aber mit feinem Sinn für koloristische Wirkungen gemalten Innenräume und Stilleben kaum; Wilhelm II. aber verlieh Albrecht die Goldene Medaille für Kunst. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: C. Albrecht.

AUSSTELLUNGEN
– Große Berliner Kunstausstellung, Berlin, 1904
– Große Berliner Kunstausstellung, Berlin, 11.5.-27.9.1914
– Dauerausstellung, Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in St. Petersburg, Russland, 25.01.1994-31.12.2016

LITERATUR
– Die Kunst für Alle 1885-1943: Friedrich Pecht (Hrsg.), Die Kunst für Alle, München, Bruckmann, 1885-1943, Jg. XXIX (1914), S. 550 Abb. S. 551
– Justi 1921: Ludwig Justi (Hrsg.), Deutsche Malkunst im 19. Jahrhundert. Ein Führer durch die Nationalgalerie, Berlin, Bard, 1921, 2. Aufl., Kat.-Nr. 1306
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– WVZ Heinsberg-Hartmann 2014: Ursula Heinsberg-Hartmann, Carl Albrecht, Leben und Werk, Husum, Verlag der Kunst, 2014, S. 34-35, S. 114, WVZ Nr. 47, Abb. 20


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.