SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Der Schmollende. Tiroler Wirtshausszene
  • Der Schmollende. Tiroler Wirtshausszene
  • Bild
  • Carl Friedrich Moritz Müller (6.5.1807 - 8.11.1865), Maler
  • 1843
  • Öl auf Eichenholz
  • 29,7 x 26,5 cm
  • Ident.Nr. W.S. 156
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Nach einem Studium an der Dresdner Akademie siedelte Moritz Müller mit 23 Jahren nach München über. Szenen aus dem bayerischen Volksleben wurden alsbald zum bevorzugten Thema seiner Malerei. Der auch ›Feuermüller‹ genannte Künstler machte sich durch seine mit künstlichen Lichtquellen beleuchteten Genredarstellungen einen Namen. Kerze, Fackel, Lampe, Feuer oder auch Mondschein wußte er virtuos einzusetzen. Die kleine Holztafel »Der Schmollende« zeigt einen jungen, vermutlich eifersüchtigen Mann am Tisch eines Wirtshauses, eine junge Frau versucht ihn zu trösten. In der Schankstube im Hintergrund wird musiziert und getanzt. Ausdruckssteigernd erhellt im Vordergrund die von der Weinflasche verdeckte Kerze die Gesichter des Paares und verleiht der Szene Intimität. Als der Sammler Wagener das Bild vom Künstler erhielt, zeigte er sich hocherfreut und erbat sogleich ein weiteres Werk (vgl. das Schreiben Wageners an Müller, 3.10.1843, SMB-ZA, IV/NL Wagener, Künstlerbriefe). | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: M. Müller 1843

AUSSTELLUNGEN
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Berlin, Alte Nationalgalerie, 23.3.2011-8.1.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Berlin, Alte Nationalgalerie, 23.3.2011-8.1.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 15.5.-19.8.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 15.5.-19.8.2012

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 156
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 1, S. 104, Kat.-Nr. 15
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 188, Kat.-Nr. 233
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1902, Kat.-Nr. 233
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 636 mit Abb.
– Schasler 1855: Max Schasler, Berlins Kunstschätze. Zweite Abtheilung: Die öffentlichen und Privat-Kunstsammlungen, Kunstinstitute und Ateliers der Künstler und Kunstindustriellen von Berlin, Berlin, Nicolai, 1855, Bd. 2, S. 299, Kat.-Nr. 124
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 86, Kat.-Nr. 156
– Zentralarchiv SMPK, Sammlung Wagener, Briefkonzepte 1841-1859, Bl. 68 (Wagener an Müller, Berlin, 3.10.1843)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.