SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Stilleben mit Rebhühnern und Käse
  • Stilleben mit Rebhühnern und Käse
  • Bild
  • Carl Schuch (30.9.1846 - 13.9.1903), Maler
  • nach 1884
  • Öl auf Leinwand
  • 76 x 63 cm
  • Ident.Nr. A I 1010
  • 1907 Ankauf von der Kunsthandlung Eduard Schulte, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Bernd Kuhnert
Beschreibung
Provenienz
1882 löste Schuch sein Atelier in Venedig auf und ließ sich für die nächsten zwölf Jahre in Paris nieder. Er studierte die ältere und moderne französische, in den Sommermonaten 1884 und 1885 auch die holländische Malerei. Und wie in den Jahren zuvor analysierte Schuch eingehend den Farbaufbau, die Farbpaletten von Bildern, die er bewunderte: »Ich habe ein Heft angelegt, mit den verschiedenen hervorragenden Namen von Daubigny, Troyon, Corot und anderen und lege alle meine Beobachtungen und flüchtigen Notizen da zusammen. Beschreibungen von Bildern, Beleuchtung, Palettensatz und dergleichen. Das Heft wächst« (Kunst und Künstler, 10. Jg., 1912, S. 300). Die Hefte aus den Jahren 1883 bis 1885 haben sich erhalten und zeigen uns, daß Schuch die Eigenarten und das Zusammenwirken von Farben studierte, als arbeite er an einer chromatischen Harmonielehre. Zudem ersann und notierte er im vorhinein eigene Paletten für bisher nur erdachte Bilder.
»Stilleben mit Rebhühnern und Käse« ist in der kühlen Farbgebung des Leibl-Kreises gehalten und zeugt zugleich von französischer Noblesse. Altmeisterlich ist es auf Braun und Grau gestimmt. Umso kostbarer leuchtet am rechten Seitenrand an einem der Marmeladengläser ein Rot auf. Wie ein schwaches Echo antwortet in der entgegengesetzten Ecke die Signatur. Die wenigen Objekte – Käseglocke, Vögel, Gläser, Zwiebeln – sind über eine kaum definierte Fläche verteilt. An Weiß und Grau entwickelte Schuch besonders viele Abstufungen, und er erwähnt entsprechende Nuancen häufig in seinen Heften: »Schöne farbige Weiß – Warme Grau – warmgrau satt körperlich – Weiß wie Corot – milchig-weich« (zit. nach: Cézanne, Manet, Schuch, drei Wege zur autonomen Kunst, Ausst.-Kat., Dortmund 2000, S. 94). | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: CSchuch [CS ligiert]

AUSSTELLUNGEN
– Das Stilleben, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Dez. 1935 - Jan. 1936
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier. Aus den Beständen der ehemals Preußischen Kunstsammlungen in Berlin, Essen, Museum Folkwang und Villa Hügel e.V., 23.7. - Okt.1955
– München 1869-1958. Aufbruch zur modernen Kunst, München, Haus der Kunst, 21.6.-5.10.1958
– Wilhelm Leibl und sein Malerkreis, Rosenheim, Städtische Galerie, 1985
– Carl Schuch 1846-1903, Mannheim, Städtische Kunsthalle, 8.3.-19.5.1986
– Cézanne, Manet, Schuch. Drei Wege zur autonomen Kunst, Dortmund, Museum für Kunst und Kulturgeschichte, 30.5.-30.7.2000
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, London, National Gallery, 8.3.-13.5.2001
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Washington, National Gallery of Art, 10.6.-3.9.2001
– Regards sur l'Europe. L'Europe et la peinture allemande du XIXe siècle, Brüssel, Palais des Beaux-Arts, 8.3.-20.5.2007
– Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Neue Pinakothek, 22.6.-2.9.2007
– Im Tempel der Kunst. Die Künstlermythen der Deutschen, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 1.10.2008-18.1.2009
– Carl Schuch - Ein europäischer Maler, Wien, Belvedere, 26.06.-14.10.2012

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1935: Das Stilleben, hrsg. v. Alfred Hentzen, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 12.1935-1.1936, S. 12, Kat.-Nr. 60
– Ausst.-Kat. Berlin 2008: Im Tempel der Kunst. die Künstlermythen der Deutschen, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 1.10.2008-18.1.2009, S. 122, 155, Kat. 97, Farbabb. S. 123
– Ausst.-Kat. Brüssel 2007: Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Palais des Beaux-Arts, Brüssel 8.3.-20.5.2007; Neue Pinakothek, München 22.6.-2.9.2007, S. 374, Kat.-Nr. 140 mit Farbabb., Farbtaf. 140, S. 298
– Ausst.-Kat. Dortmund 2000: Cézanne, Manet, Schuch. Drei Wege zur autonomen Kunst, hrsg. v. Brigitte Buberl, Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Stadt Dortmund, Ausst.-Kat. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Stadt Dortmund 30.5. - 30.7.2000, S. 94, 214, Kat.-Nr. 32, Farbtaf. S. 170
– Ausst.-Kat. Essen 1955: Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier aus den Beständen der ehemals Preussischen Kunstsammlungen in Berlin, Ausst.-Kat. Folkwang Museums in Villa Hügel, Essen 1.7.-31.10.1955, Kat.-Nr. 80
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London 2001, S. 164, Kat.-Nr. 63, Farbtaf. S. 165
– Ausst.-Kat. Mannheim 1986: Carl Schuch 1846-1903, hrsg. v. Gottfried Boehm, Roland Dorn und Franz A. Morat, Ausst.-Kat. Städtische Kunsthalle Mannheim 8.3.-19.5.1986; Städtische Galerie im Lenbachhaus, München 11.6.-11.8.1986, S. 310, Kat.-Nr. 109, Farbabb. S. 311
– Ausst.-Kat. München 1958: München 1869-1958. Aufbruch zur modernen Kunst, hrsg. v. Haus der Kunst, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München 21.6.-5.10.1958, S. 113, Kat.-Nr. 342
– Ausst.-Kat. Rosenheim 1985: Wilhelm Leibl und sein Malerkreis, hrsg. v. Eberhard Ruhmer, Ausst.-Kat. Städtische Galerie Rosenheim 10.5.-24.6.1985, Kat.-Nr. 115 mit Abb., Farbtaf. o. S.
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 34, Kat.-Nr. 205
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 189, Abb. 225
– Hagemeister 1913: Karl Hagemeister, Karl Schuch in Ferch und Kähnsdorf, in: Kunst und Künstler, 11. Jg. (1913), H. 3, S. 145-155, S. 150 mit Abb.
– Hagemeister 1913: Karl Hagemeister, Karl Schuch. Sein Leben und seine Werke, Berlin, Cassirer, 1913, S. 155 mit Abb.
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 344
– Justi 1920: Ludwig Justi (Hrsg.), Deutsche Malkunst im 19. Jahrhundert. Ein Führer durch die Nationalgalerie, Berlin, Bard, 1920, S. 295
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 228
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 108, Kat.-Nr. 120 mit Farbabb., Farbtaf. S. 109 (Detail)
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 88, Kat.-Nr. 113 mit Farbabb.
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1908-1918, Kat.-Nr. 1070
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 373, Abb. S. 374
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 774 mit Abb.
– Ruhmer 1959: Eberhard Ruhmer, Schuchs Pariser Stilleben, 57. Jg. (1959), S. 209, S. 209 mit Abb.
– Ruhmer 1984: Eberhard Ruhmer, Der Leibl-Kreis und die reine Malerei, Rosenheim, Rosenheimer Verlagshaus, 1984, S. 334, Farbabb. 214
– Scheffler 1903: Karl Scheffler (Hrsg.), Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe, Berlin, Cassirer, 1903-1933, Jg. X, 1912, Heft 6, S. 300
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 190
– Scheffler 1917: Karl Scheffler, Talente, Berlin, Cassirer, 1917, Taf. S. 61
– Scheffler 1920: Karl Scheffler, Deutsche Maler und Zeichner im neunzehnten Jahrhundert, Leipzig, Insel Verlag, 1920, 2. Aufl., Abb. nach S. 172
– Schuster 2001: Peter-Klaus Schuster (Hrsg.), Die Nationalgalerie, Köln, DuMont, 2001, S. 136 mit Farbtaf.
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 387 f., Kat.-Nr. 453 mit Farbtaf.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.