SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Kalebasse mit Perlen
  • Konrad Theodor Preuss (2.6.1869 - 8.6.1938), Sammler
  • Mexiko (Land)
    Jesus Maria (Dorf)
    Cora (Ethnie)
  • Kürbiskalebasse
  • Durchmesser: 32,5 cm
    Höhe: 9 cm
  • Ident.Nr. IV Ca 34916
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Amerika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Martin Franken
Beschreibung
Die rituell verwendete Kürbisschale (Yáwime), ein rundes Gefäß, ist mit einem Muster aus Glasperlen verziert, das die Welt darstellt: vier Richtungsanzeiger, die für die Himmelsrichtungen stehen und von deren Mitte eine vertikale Achse ausgeht, die das Oben und Unten anzeigt. Bei den Ritualen in Zusammenhang mit der Landwirtschaft (mitote) wird diese Kürbisschale auf einen Altar gestellt, der sich im Osten des Festplatzes befindet. Nach einhelliger Auffassung der Cora sind der Platz, der Altar und die Schale eine Nachbildung des Plans, der dem Universum zu Grunde liegt.
Die Schale selbst setzen die Cora mit dem Wohnsitz von Húrimua gleich, der Göttin, die das Leben erschaffen hat. Deshalb legt man ein Bündel Maiskolben hinein, das Téihkame (Unsere Mutter) genannt wird, sowie Baumwolle und Blumen als Opfergaben. Diese versinnbildlichen all diejenigen Mitglieder der Gruppe, die für die Durchführung des Rituals verantwortlich sind. Gleich einer Gebärmutter bringt dieses Gefäß das Leben hervor und stellt zugleich eine Reihe von Beziehungen her, die es den Menschen ermöglichen, ihr Weiterbestehen durch den stetigen Verzehr von Mais zu zu sichern.
Auf der Kürbisschale sind die Darstellungen des Raumes, die im Ritual auf verschiedenen Ebenen Ausdruck finden, in verdichteter Form abgebildet und werden mit dem Leben in Verbindung gebracht. Das Leben wiederum drückt sich in den Bindungen aus, die im Laufe des Ackerbauzyklus zwischen dem Mais und den Menschen entstehen.
(Margarita Valdovinos 2006)

Jícara cora que representa al mundo. Los detalles de la iconografia remiten al patio festivo de la danza del mitote. Están representados los cuatro rumbos del universo con flores. Los copos de algodón representan las nubes y las plumas de perico representan el maíz.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.